justadreamer

April 30, 2008

Wandel

Filed under: Alles,Lebendig,Persönliches — Julchen @ 2:06 pm

Kleine Dörfer werden groß. Als ich klein war, konnte man dort, wo heute Häuser stehen, noch auf freiem Feld spielen. Und jetzt wird weiter gebaut.

Alles verändert sich, auch das Leben auf dem „Dorf“, wo schon längst nicht mehr jeder jeden kennt, (sondern nur noch jeden zweiten,) und dessen Bauland ziemlich beliebt ist angesichts der guten Lage: Mehrere Großstädte in der näheren Umgebung und an diese auch ziemlich gute Bahnanbindungen. Und auch über die Infrastruktur kann man eigentlich nicht meckern: Wir haben schließlich einen Edeka. Auch wenn es schade ist, dass der kleine inter-spar, (so hieß er, glaub ich) nicht mehr existiert. So ein richtiges kleines knuffiges Ladenlokal, leicht bis stark kirmelig, Schlecker erinnert heute glaub ich noch am ehesten an diese Art von Geschäft. Jedenfalls bekamen wir Kinder dort immer diese tollen flachen Lutschbonbons geschenkt. (Nostalgie?!? Ich? Kaum! :-) )

Ein „Aldi“ oder ein „Lidl“ hätte uns noch gefehlt, aber nein, sie haben ein altes Industriegebäude abgerissen, um einen „Plus“ zu bauen. Aber vielleicht entsteht ja mit den ganzen weiteren Neubaugebieten der Bedarf an einem Plus, wer weiß.

Und sie bauen weiter, nämlich die seit gut 10 Jahren geplante Umgehungsstraße. Ein ganzes Stück ist schon fertig, nur die Brücke fehlt noch, und so lässt sich auf dem unteren Stück wunderbar bergab Fahrad fahren. Freie Fahrt in die Zukunft…

April 29, 2008

Paradox

Filed under: Alles,Alltag,Lebendig,Persönliches — Julchen @ 8:23 pm

Wenn man dauernd Dinge verliert, beginnt man manchmal plötzlich panisch seine Sachen zu suchen:

„Verdammt, wo ist mein mp3- Player?“ Irgendwann fällt einem dann auf, das man gerade Musik hört, und dass das Musikabspielgerät nicht weit weg sein kann. Wie angenehm.

April 22, 2008

Sinnvolle Leistungskurs-Kombination

Filed under: Alles,Mathematik,Persönliches,Schule — Julchen @ 9:13 pm

Ich hab Mathe und Physik- Lk, und meiner Meinung nach ist es eine der wenigen Fächerkombi, wo es einfach egal ist, wenn die Lk-Klausuren direkt aufeinander folgen. Wenn ich Physik lerne, vergesse ich deshalb noch lange nicht alle Matheformeln. (Gilt übrigens auch im Umkehrschluss) Bin ich froh, dass ich nicht irgendwelche Sprachen als LK habe…ok, als Naturwissenschaftler wäre das auch eine ziemlich masochistische Idee. Trotzdem, in solchen Wochen habe ich Mitleid mit den Sprach-Lklern. Obwohl: Vielleicht können die ja auch wenn sie Spanisch lernen noch Englisch reden und Deutsch schreiben?

April 17, 2008

Sternenhimmel

Filed under: Alles,Geschriebenes,Lebendig,Philosophisches — Julchen @ 10:49 pm

Eisiger Winter,
Frost und Sonne am Tag,
klirrende Kälte in der Nacht.
Aber einen sternenklaren Himmel.
Gefunkel auf pechschwarzem Grund.
Eine laue Sommernacht, sternenklarer Himmel
Meeresrauschen im Hintergrund.
Sternennacht.Nur Sterne.
Leuchtende Punkte.
Oder Sonnen, deren Licht Jahre zu uns braucht.
Ein wunderschönes Gefunkel,
so ein klarer Sternenhimmel.

April 16, 2008

Was bleibt

Filed under: Alles,Persönliches — Julchen @ 2:57 pm

Es bleibt die Frage nach dem Warum, die wir aufgeben müssen. Auf die uns niemand eine Antwort geben kann. Wir müssen die Entscheidung respektieren und aufhören zu verdächtigen. Schuldanweisungen sind fehl am Platze, wir dürfen nicht das, was bleibt, zerstören. Trauer.

April 8, 2008

Wirres

Filed under: Alles,Lebendig,Persönliches,Philosophisches — Julchen @ 8:21 pm

Heute morgen hab ich ein Loch gefunden. Um genau zu sein, ein kleines schwarzes Loch in mitten meiner Gedanken. Doch es war nicht irgendein Loch, sondern ein ganz Besonderes. Es handelt sich um ein schwarzes Loch, dass alle Gedanken, die sich in seine Nähe verlieren, gnadenlos verschlingt. Des Weiteren ist noch bemerkenswert, dass dieses Loch sich in Mitten eines Loches befindet. Damit ist es unbegrenzt, besonders hat es keinen Grund und Boden. Und alle meine Motivation landet momentan in diesem tiefen schwarzen Loch um dort meiner Begeisterung Gesellschaft zu leisten.

April 2, 2008

Noch ein Jahr…

Filed under: Alles,Lebendig,Persönliches,Philosophisches,Schule — Julchen @ 6:36 pm

In einem Jahr werden wir da stehen, wo die 13er heute sind – kurz vorm Abi. Wir werden feiern und uns zum Affen machen, wir werden lernen, Spaß haben, und sehen wie die Zeit verrinnt. Wir werden uns freuen, endlich frei, und auf die tolle Zeit danach. Doch langsam kommen Zukunftsängste auf. Was danach? Wie wird es werden? Furcht, die Momente der Schulzeit, die unwiderruflich der Vergangenheit angehören werden, nicht zurückholen zu können; und gerade eben diese Zeit, von der man immer hoffte, das sie bald endet, vielleicht sogar missen? Schon immer war es mein Ziel, die Schulzeit schnell abzusessen, doch seit Beginn dieses Schuljahres macht es mir Spaß – soweit Schule halt Freude bereiten kann. Ich habe für ganze zwei Jahre meinen Platz gefunden, ein bißchen Halt und ein bißchen Glück. Danach wird das Leben von ganz allein weiter gehen, die Zeit rinnt mir durch die Finger wie Sand. Noch ein Jahr. Noch 365 Tage, noch einmal Sommer-, Herbst-, Winter- und Osterferien haben. Ein Ende ist in Sicht – Freude und Angst zugleich.

April 1, 2008

Strange.

Filed under: Alles,Lebendig,Spass am Leben — Julchen @ 8:52 pm

Als ich heute ganz ahnungslos in der Sonne saß, kurz bevor es zu regnen begann, fiel mir ein Piano auf den Kopf und ich saß drei kleine Jungen die sich mit rot-gestreiften Bananen und lila-weiß-karierten Tomaten bewarfen. Dabei tanzten Osterhase und Weihnachtsmann Balett. Irgendwelche Fragen?!?