justadreamer

Januar 31, 2011

Filed under: Alles — Julchen @ 10:22 pm

„Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen“, sagte Goethe, der Optimist.
Nur was ist, wenn man auf dem Splitt und Schotter ausrutscht, vor unerklimmbaren und unumgänglichen Felsblöcken steht, während einen faustgroße Steine zu erschlagen drohen ?

Januar 30, 2011

Filed under: Alles — Julchen @ 5:41 pm

Der Zug ruckelt gleichmäßig über die Schienen. Die Landschaft vor dem Fenster verändert sich kaum – grau und regnerisch, wohin man auch blickt. Harter Rhythmus, wilde laute Musik. Und mittendrin sie. Allein im Abteil. Allein in Gedanken. Die Bilder ziehen am Fenster und ihren Augen vorbei. Trübe und fröhliche Bilder. Tagträumereien.

Sie könnte schreien, aber ihr fehlt die Kraft

Sie könnte weinen; aber ihr fehlt der Mut.

Sie könnte aus dem Zug springen, doch sie liebt das Leben.

Sie weiß nicht mehr weiter. Genau wie gestern, als sie einfach ein Zugticket verlangte. Ohne Rückfahrt. Wer weiß, welcher Teufel sie da geritten hat. Und doch, sie wollte weg. Sie will immer noch weg. Sie läuft sich selber davon. Und verfolgt sich dabei.

Januar 26, 2011

Filed under: Alles — Julchen @ 6:03 pm

“Life is a tale told by an idiot — full of sound and fury, signifying nothing.”

(William Shakespeare)

Januar 23, 2011

Filed under: Alles — Julchen @ 7:33 pm

Bei einer Zugfahrt fliegen die Gedanken am Fenster vorbei, ebenso wie Bäume und Oberleitungen.

Bei Busfahrten nicht.

Januar 17, 2011

Nutella-Näpfchen

Filed under: Alles — Julchen @ 5:24 pm

Ist man ins Fettnäpfchen getreten, wenn man in ein Nutella-Näpfchen tritt?

Januar 16, 2011

Filed under: Alles — Julchen @ 11:31 pm

Glücklich sein ist manchmal leicht und nur für den Augenblick. Mit einem guten Buch auf einer sonnigen Fensterbank unterm Dach, nur für den Augenblick gemacht.

Januar 12, 2011

Filed under: Alltag,Lebendig — Julchen @ 9:28 am

Hochwasser, in oder besser gesagt um oder neben allen großen Flüssen Auch der Rhein ist gerade etwas breiter. Faszinierend, diese Wassermassen, die alles mitreißen, was ihnen in die Quere kommt, und Wiesen und Wege und Straßen verstecken und bedecken.

Wer weiß, was das Hochwasser alles verbirgt. 😉

Januar 9, 2011

Filed under: Alles — Julchen @ 10:04 am

Wer keinen Boden unter den Füßen hat, der wird auch nicht hart fallen…

Januar 7, 2011

Filed under: Alles — Julchen @ 10:44 am

Wenn Träume Rettungsringe hätten, könnten sie wohl schwimmen. Wenn Träume aber mit Rettungsringen gesichert wären, dann wären sie keine freien Träume.

Januar 6, 2011

Fragen, die die Welt bewegen (1)

Filed under: Alles — Julchen @ 2:11 pm
  • Bis zu welcher Luftfeuchtigkeit können Träume fliegen?
  • Warum ist eine Sackgasse, eine Gasse, die keinen Ausgang hat (wie ein Sack) und keine Saggkase, also eine Kasse an der man versaggt?
  • Warum hört man auf „Warum“ zu fragen?
Nächste Seite »